Mindestlohn
Steuerberater Marcus Blaskowitz in Sulz am Neckar - Kompetent beraten in allen Steuerfragen.
Steuerberatung, Buchhaltung, Steuer, Finanzwesen, Lohnsteuer, Einkommenssteuer, Bilanzen, Bilanzierung, Existenzgründung
1
post-template-default,single,single-post,postid-1,single-format-standard,bridge-core-1.0.7,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-20.0,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.0.5,vc_responsive

Mindestlohn

Seit dem Jahr 2015 gilt in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn. Zum 01.01.2020 wird dieser auf 9,35€ angehoben. Neben dem gesetzlichen Mindestlohn gelten für bestimmte Branchen auch allgemeingültige Branchenmindestlöhne. Für Arbeitgeber bedeutet dies nicht nur die Verpflichtung zur Zahlung des Mindestlohns, sondern auch die Einhaltung von Dokumentationspflichten.

Einen verständlichen Überblick zum Thema Mindestlohn erhalten Sie im folgenden Video:

Wie Sie prüfen können ob Sie den Mindestlohn zahlen und welche Folgen ein zu niedriges Arbeitsentgelt hat, erfahren Sie in diesem Video:

Gesetzlicher Mindestlohn: Die Pflichten für Arbeitgeber bei der Bezahlung
Videosymbol

Ab 2020 beträgt der flächendeckende Mindestlohn 9,35 €. Außerdem müssen Sie zusätzliche Aufzeichnungspflichten erfüllen. Erfahren Sie in diesem Video die aktuellen Regelungen zum Mindestlohn.

Ausführliche Informationen zu Ausnahmeregelungen, Dokumentationspflichten und eine Übersicht über Branchen mit branchenspezifischen Mindestlöhnen finden Sie zudem im Merkblatt für Arbeitgeber des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (Version 2019).

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bietet auf seiner Homepage neben weiterführenden Informationen auch eine kostenfreie Mindestlohnhotline und ein Prüfschema zur Beurteilung der Mindestlohnpflicht von Praktikanten an.

Für Ihre tägliche Arbeit und unsere reibungslose Zusammenarbeit finden Sie unter Download z.B. Vorlagen zur Zeiterfassung.

Für Fragen zur Mindestlohnberechnung von bestimmten Arbeitnehmern und Fallkonstellationen, zögern Sie nicht sich mit Ihrer Lohnsachbearbeiterin in Verbindung zu setzen.